Ehrenmitgliedschaft für den Vorsitzenden der Senioren-Union

(Georg DIehl, 17.05.19) In der Hauptversammlung der CDU-Senioren-Union Schopfheim wurde der langjährige Vorsitzende Werner Schute zum Ehrenmitglied der CDU ernannt. Die Auszeichnung erhielt er von Diether Lützelschwab, der als Vertreter des Kreisverbands an der Sitzung anwesend war.

Die Sitzung: In einem kurzen Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate ging Werner Schute auf herausragende Themen und Termine mit Bürgermeistern, Fachleuten des Waldes und auch der Zeller Fasnacht bis hin zur Sauserfahrt nach Heitersheim ein. Anschließend referierte Chemiker Markus Heubes über das Thema "Digitalisierung und Gesellschaft in Verantwortung". Mit der Digitalisierung werden sich Arbeitsfelder verändern, aber auch neue Chancen eröffnen. In den USA schätze man, dass dort 40 bis 50 Prozent der Arbeitsplätze verloren gehen werden, aber auch ganz neue, anders gelagerte Arbeitsplätze entstehen werden. Damit ergäben sich auch neue Anforderungen an die Politik. Manche Autoren würden prognostizieren, dass mit dem Verschmelzen von Informationstechnologie und Technologie das "Ende des Humanismus" eingeleitet werde. Der Algorithmus (Rechenart mit Dezimalzahlen) würde am Ende entscheiden "wo wir arbeiten, wie wir wohnen und wen wir heiraten". Dies – so Markus Heubes – sei eine menschenverachtende These, die den Menschen gleich oder niedriger als eine Maschine stelle. Doch der Mensch müsse als Individuum im Mittelpunkt stehen und nicht seine Ablösung. CDU-Stadtverbandsvorsitzender Sascha Schneider lobte in seiner Kurzansprache die Aktivitäten der CDU-Senioren-Union, die stets die Sorgen und Nöte der Bevölkerung aufnehme und sie auch politisch umzusetzen verstehe.

Wahlen: Werner Schute bleibt Erster Vorsitzender, neuer zweiter Vorsitzender ist Karlheinz Müller aus Maulburg. Gisel Höpfl wurde wiederum zur Schriftführerin gewählt, Karin Böhler, Gisela Taller, Irmgard Harsch und Christa Kraus bleiben Beisitzerinnen.

Grüne und Freie Wähler können feiern »